Kfz-Versicherung

Grundlagen

Die Autoversicherung ist eine finanzielle Vorsorge, um im Schadensfall nicht die gesamten Kosten tragen zu müssen. Es muss nicht unbedingt ein Unfall sein, es kann auch ein Parkschaden bereits für Kosten sorgen, die es abzudecken gilt. Mit der Autoversicherung schützt Du Dich vor den eventuellen Schäden. Es gibt zwei verschiedene Formen der Versicherung. Andere geläufige Begriffe sind: Kfz-Versicherung oder auch PKW-Versicherung.


Haftpflichtversicherung - die Pflicht

Diese Versicherung ist gesetzlich vorgeschrieben, ohne sie kann man ein Auto nicht beim Straßenverkehrsamt anmelden. 

 

Schäden, die Du einem Dritten zufügst, werden durch diesen Teil der Autoversicherung abgedeckt. Das ist vor allem bei einem Verkehrsunfall ein großes Thema. Zu beachten ist, dass das Fahrzeug versichert ist und nicht der Fahrer oder die Fahrerin. Es kann also der Bruder auch im Auto gesessen und einen Unfall verursacht haben und die Versicherung ist weiterhin zuständig. 

 

Abgedeckt werden durch die Haftpflichtversicherung Personenschäden, Sachschäden am Fahrzeug, aber auch Vermögensschäden.

Kaskoversicherung - die freiwillige Autoversicherung

Zusätzlich gibt es die Teil- und die Vollkaskoversicherung. Diese ist eine freiwillige Versicherungsleistung, die man eingehen kann. Beide Formen sind ein zusätzlicher Schutz zur Haftpflichtversicherung und decken Schäden am eigenen Fahrzeug ab. 

 

Schäden, die in der Teilkasko abgedeckt sind: Brandschaden, Zusammenstoß mit einem (Wild)-Tier, Explosion oder Schmorschaden bei Kurzschluss, Schäden nach Hochwasser (Wasser dringt ein) oder ähnliche Vorfälle. 

 

In der Vollkasko gibt es den gleichen Schutz und darüber hinaus werden auch Schäden wie Vandalismus, sowie Schäden am eigenen Auto bei selbst verschuldeten Unfällen reguliert.

 

Die Versicherungsprämie kann durch den Selbstbehalt reduziert werden, was bedeutet, dass das Versicherungsunternehmen nicht den ganzen Schaden abdeckt und man einen Teil dazuzahlen muss.


Des Weiteren gibt es ein paar zusätzliche Leistungsmerkmale

Schutzbrief

Beim Schutzbrief wird von dem Versicherer z. B. ein Abschleppunternehmen, ein Leihwagen oder eine Übernachtungsmöglichkeit organisiert. 

Auslandsschutz

Beim Auslandsschutz wird Dir bei unverschuldeten Unfällen im Ausland eine Entschädigung nach deutschem Recht zugesichert. Weil in anderen Ländern oft niedrigere Entschädigungsleistungen gelten.

Fahrerschutz

Der Fahrerschutz schließt die Ver­si­che­rung­slücke des Fahrers im Falle eines selbst verschuldeten Unfalls. Anders als Mitfahrer kann der Fahrer keine  Ansprüche bei der Kfz-Haftpflichtversicherung des Halters geltend machen.


Kontakt

Sebastian Kluge e.K.

Röntgenstraße 9

49328 Melle

 

Tel: 05427/80 190 40

 

sebastian.kluge@fundv.de

Du möchtest einen Termin ausmachen?